• Faserzement–Fassade

    Faserzement–Fassade


    Quelle CEDRAL/Foto: Conné van d‘Grachten

Fassadenprofile/Fassadenpaneele aus Faserzement

Die Fassadenpaneele aus Faserzement bestehen aus einen Verbundwerkstoff (gemäß DIN EN 12467). Den größten Rohstoffanteil bildet das Bindemittel Portland-Zement, das durch Brennen von Kalkstein und Tonmergel hergestellt wird. Zur Erhöhung der Elastizität und Festigkeit werden zusätzlich Fasern hinzugegeben. Die Armierungsfasern bestehen aus synthetische oder organische Fasern. Die Profile erhalten Sie mit eingeprägter Holzstruktur oder mit glatter Oberfläche.

Faserzement wird bei vielen Produkten verwendet. z.B. Dachplatten und Gartenmöbeln. In den 60er Jahren wurden ganze Häuser aus Faserzement hergestellt. Verwendet man den einzigartigen Baustoff Faserzement für Fassadenplatten und verbindet diese mit zeitgemäßen Mineraldämmplatten sowie dem System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade, so entsteht eine nachhaltige und langlebige Fassadenverkleidung aus natürlichen Rohstoffen.


Vorteile von Fassadenverkleidungen aus Faserzement:

  • langlebig
  • nicht brennbar
  • witterungs- und frostbeständig
  • weist eine sehr hohe Farbstabilität auf (teilweise bis zu 10 Jahre Garantie)
  • in vielen Farbtönen lieferbar (teilweise bis zu 29 verschiedene)
  • schnelle Montage
  • keine regelmäßige Pflege notwendig

Informieren Sie sich zu den folgenden Arten von Faserzementfassaden: