• TIGA - verdecktes Fassadensystem von Häussermann

    TIGA - verdecktes Fassadensystem von Häussermann


TIGA – Montage mit System

Nutzen Sie die Vorteile des TIGA Fassadensystems:

  • die Montage wird vereinfacht
  • Sie sparen Arbeitszeit
  • Sie vermeiden Montagefehler: Die Montage wird sicherer und gewährleistet perfekte Optik und konstruktiven Holzschutz dauerhaft
  • Die Optik wird aufgewertet: Das Befestigungssystem ist vollkommen unsichtbar
  • maximaler Witterungsschutz: kein Durchbohren oder Beschädigung

TIGA – verdecktes Montagesystem für konstruktiven dauerhaften Schutz

Eckdaten TIGA Profil verdeckte MontagesystemeTabelle - Häussermann (Quelle: Häussermann Übersicht Profile)
Eckdaten TIGA Profil verdeckte Montagesysteme Tabelle - Häussermann (Quelle: MDH 2017)

Legende

Quelle: MDH2017

Das System im Detail - Erfahren Sie mehr:

Eine wegweisende einfache Montage
Mit dem TIGA Fassadensystem montieren Sie Ihre Holzfassade einfach, schnell und sicher. Bestehend aus dem speziell entwickelten Fassadenverbinder und dem passenden Rhombusprofil ist TIGA ein innovatives, unsichtbares Befestigungs-system für eine dauerhaft geschützte Außenfassade. Durch den einzigartigen Verbinder wird jedes Profil während der Befestigung problemlos in die gewünschte Position geschoben und anschließend durch infaches Schrauben an der Unterkonstruktion fixiert.

Zudem wurde bei der Entwicklung darauf geachtet, dass die meist beanspruchten Oberflächen durch die Montage nicht durchbohrt oder beschädigt werden und so ein maximaler Witterungsschutz sichergestellt wird.

Das durchdachte System für edles Design
Für das perfekte Zusammenspiel zwischen Licht und Schatten sorgen bei TIGA das rhombusförmig gestaltete Fassadenprofil und die offenen Fugen. Im Schattenbild entsteht so eine Optik mit einer einzigartigen Tiefenwirkung, die der Fassade einen charakteristischen Look verleiht.

Das Holzprofil ist in folgenden Ausführungen lieferbar:

  • Nordische Fichte
  • heimische Weißtanne
  • Sibirische Lärche
  • Europäische Lärche
  • Thermopappel
  • Thermoesche
  • Thermokiefer

TIGA - Die Montage im Detail

Die Geometrie des TIGA wurde für einen montagefreundlichen Ablauf optimiert. Das Profil wird im leichten Winkel auf den bereits montierten Tiga (oder das Startteil) gesteckt. In dieser Montageposition kann nun der nächste TIGA bequem positioniert und anschließend verschraubt werden.

Montage verdecktes Fassadensystem, Holzfassade - Montage Tiga Haeussermann
Montage Tiga - Quelle Skizze Haeussermann
Montage verdecktes Fassadensystem, Holzfassade - Montage Tiga Haeussermann
Montage Tiga - Quelle Skizze Haeussermann

Video zur Montage - TIGA Fassadensystem

Sehen Sie im folgenden Video des Herstellers Häussermann den anwenderfreundlichen Ablauf zur Montage des verdeckten Montagesystems TIGA.

Holz - Häusermann


Verdeckte Montagesysteme im Überblick:


Weitere Fassadenprofile der Firma Häussermann und Osmo:

Häussermann - Terrassendielen, Terrassenprofil, Fassade, Fassadenholz, Holzfassaden

Osmo Holzbau - Fassadenholz, Fassadenprofile


Aus dem Fassadenratgeber:

Die Experten für Holzkonstruktionen und Holzschutz im Außenbereich

Wasser ist der größte Feind des Holzes. Wo immer es geht sollte Holz im Außenbereich davor geschützt werden. Die alte Zimmermannsregel: "Der beste Holzschutz ist der konstruktive Holzschutz", gilt gerade da. Die Lebensdauer von Holz im Außenbereich verkürzt sich extrem, wenn Holz nicht vor Feuchtigkeit geschützt wird, denn feuchtes Holz ist stark anfällig gegen Pilze und Insekten.

Sichtschutz_IS_2016_01_MS.jpgHolzschutz_Anstrich_IS_2016_01_MS.jpg

In beim Profi rät man: "Baulich-konstruktive Holzschutzmaßnahmen sind dem chemischen Holzschutz vorzuziehen." Dies schlägt sich auch im Text der Aktualisierung zur Holzbaunorm DIN 68800 nieder. "Die Neufassung der DIN-Vorschrift verpflichtet die Verarbeiter sogar dazu, dass bauliche Maßnahmen immer im Vordergrund stehen sollten", so weiter. Die Notwendigkeit von chemischen Holzschutzmitteln rückt so mehr und mehr in den Hintergrund und wird auf das Notwendigste beschränkt.

Was können Sie also tun?

vom in rät: "Die Konstruktion ist immer so zu wählen, dass das Wasser nach Möglichkeit vollständig ablaufen kann."
"Feuchte oder durchfeuchtete Bauteile müssen vollständig abtrocknen können", fügt aus ‚ hinzu. Ganz wichtig, weiß man bei , ist es: „Direkte Berührungsflächen zwischen Holz (allgemein zwischen kapillarporösen Baustoffen) und solchen, in denen Kapillarwasser vorhanden ist (z.B. Erdreich, Beton, Mauerwerk) zu vermeiden!"


Der Profi aus empfiehlt: "Als Trennung können z.B. Dachpappen verwendet werden (z.B. Holzbalkenauflager im Außenbereich). Dachüberstände, ausreichender Spritzwasserschutz durch einen Mindestabstand der Hölzer zum Boden oder eine funktionierende Hinterlüftung der Fassade sind typische Beispiele für den konstruktiven Holzschutz."

Eine weitere Lösung vom Fachmann aus : "Um beispielsweise den Kontakt zum Erdreich zu verhindern, können Sie H-Anker oder Bodenhülsen verwenden. -  Wir beraten Sie gerne", so .
Als Fachmann im Gartenbereich wird bei in stets darauf hingewiesen: "Besonders zu schützen sind vor allem Schnitte quer zur Faserrichtung, die so genannten Hirnholzteile." Da an diesen Stellen die Holzfasern angeschnitten sind, kann hier das Wasser über die offenen Kapillaren besonders weit in das Holz eindringen. Der Fachmann für die Region empfiehlt hier zum Beispiel die Verwendung von Pfostenkappen. Zu berücksichtigen sind zudem die natürlichen Verformungsvorgänge der Holzwerkstoffe infolge von Temperatur- und Feuchtigkeitseinwirkungen. Dadurch entstehende Risse im Holz sollten ebenfalls verhindert bzw. abgedeckt werden. Die Feuchte des Holzes sollte möglichst immer der Feuchte im eingebauten Zustand entsprechen um unnötiges Quellen und Schwinden zu verhindern. Nur dort, wo es unbedingt notwendig ist (zum Beispiel im Schwellenbereich oder bei Terrasse) sollte chemischer Holzschutz verwendet werden.

Neben dem Schutz des Holzes, zum Beispiel Ihrer Terrasse vor Bewitterung, müssen Hölzer gegen Pilze und Insekten geschützt werden. Sinnvoll ist hier die Verwendung von Hölzern, die auf Grund ihrer natürlichen Inhaltsstoffe gegen Pilze und Insekten weitgehend resistent sind. In Mitteleuropa ist das zum Beispiel Robinie und bedingt Lärche und Eiche.

Wenn es um den Schutz Ihrer Terrasse, Zaun, Sichtschutz oder Gartenmöbel geht, kommen Sie zu in , Ihrem Fachmann für Holz im Garten für die .

Wir beraten Sie gern, stets freundlich und kompetent zu Ihrem aktuellen Projekt!